Worauf muß ich bei Online Reisebuchungen achten!

Wie kann Reisemängeln abgeholfen werden?
Die Deutschen sind Schnäppchenjäger. Das gilt auch für günstige Reisen. Online Buchungen machen es einfach. Es gibt keine Geschäftszeiten. Sie können diese an allen Tagen und rund um die Uhr vornehmen. Die Reiseangebote sind auch nicht per se günstiger als im Reisebüro. Durch den Preisvergleich mit anderen Reiseveranstaltern können Sie jedoch erkennen, wer die Reise günstiger anbietet.
Aber wie erkenne ich, ob es sich auch um einen seriösen Anbieter handelt.

Von wem kommen die Reiseangebote
Grundsätzlich bestehen keine Bedenken, wenn Sie ein sogenanntes Buchungstool auf Reiseportale nutzen. Hierbei handelt es sich um eine Buchungssoftware, die vielfach von der Firma Traveltainment zur Verfügung gestellt wird. Diese listet fast alle namhaften großen und kleinen Reiseveranstalter in Deutschland auf. Sie haben also die Möglichkeit, Angebote dieser Reiseveranstalter zu vergleichen und das günstigste Angebot zu buchen. Es ist fast unmöglich, daß sich unter diesen Angeboten unseriöse Anbieter mischen können. Bei TUI, ITS, Thomas Cook, FTI, Schauinsland, Alltours und vielen anderen haben Sie keinen Betrug zu fürchten. Bei den Reiseportalen haben Sie die Qual der Wahl, denn es gibt viele von Ihnen. Worin aber unterscheiden sich diese Portale? Der Portalbetreiber selbst hat keinen Einfluß auf die Preisgestaltung. Die Preise werden von den Reiseveranstaltern festgelegt. Sie sind also identisch mit den Preisen, die Ihnen das Reisebüro vor Ort benennen kann. Der einzige Unterschied bei den Reiseportalen ist, daß die Anzahl der Reiseveranstalter variieren kann. Das gilt auch für Seiten der einzelnen Reiseveranstalter. Auch hier ist meist das Angebot eingeschränkt.

Reiseportale
Sie sollten daher Ihre Reiseabfrage auf mehreren Portalen machen. Reiseportale sind z.B.:

Worauf ist bei Buchungen zu achten?
Der Service läßt jedoch oft zu wünschen übrig. Lange Wartezeiten in den Call Centern, mangelhafte oder keine Beratung. Oft sind Angebote nicht mehr verfügbar. Sie sollten also nicht davon ausgehen, daß wenn Sie Ihre Reise online gebucht haben, diese dann auch in trockenen Tüchern ist. Erst wenn die Reisebestätigung des Reiseveranstalters vorliegt, wurde ein rechtlich verbindlicher Reisevertrag abgeschlossen. Achten Sie während des Buchungsvorganges darauf, ob und wie sich der Preis verändert. Er kann sich erhöhen aber auch niedriger werden. Keinesfalls. Ihr Buchungsformular landet beim Vermittler und dieser muß dann die Buchung beim Reiseveranstalter vornehmen. Da kann es schon passieren, daß die Reise zwischenzeitlich nicht mehr verfügbar ist oder sich geändert hat. Laut Stiftung Warentest war das jedes 10. Angebot. Auch haben Sie bei einer Onlinebuchung in vielen Fällen kein Rücktrittsrecht, achten Sie daher auf die Stornobedingungen. Der Widerruf einer Reisebestätigung ist nicht mehr möglich.

Woran erkennt man einen seriösen Reiseveranstalter?
Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Sie auf Seiten einzelner sogenannter Reiseveranstalter stoßen. Hierbei sollten Sie Vorsicht walten lassen und vorab die Seriosität des vermeintlichen Reiseveranstalters prüfen:

  • Ist das Angebot extrem günstig, sollten man generell vorsichtig sein.

  • Ist auf der Webseite ein Impressum vorhanden und enthält dieses den Namen der verantwortlichen Person, um welche Firma handelt es sich (Einzelfirma, GmbH, AG usw.). Ist eine Anschrift, Telefon, Telefax und E-Mail Adresse angegeben? Prüfen Sie mit einem Anruf die Erreichbarkeit.

  • Sind auf der Webseite die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" eingestellt? (Gilt nicht für Reisevermittler),

  • Wer ist bei den Angeboten als Reiseveranstalter angegeben? Ist die Airline namentlich genannt, auch mit dem 3-letter Code (z.B. AB6201 für Air Berlin) und den Flugzeiten?

  • Recherchieren Sie im Internet, ob es Bewertungen und Erfahrungsberichte zu diesem Reiseveranstalter gibt.

  • Ist die Internetseite bzw. das Buchungsverfahren SSL-Verschlüsselt (Erkennen Sie an dem "https" vor dem www.,

  • Reiseveranstalter sind verpflichtet, sich gegen Zahlungsunfähigkeit bzw. Insolvenzrisiko zu versichern (Sicherungsschein).

  • Ein seriöser Reiseveranstalter ist daher verpflichtet, dem Kunden vor der ersten Anzahlung einen Sicherungsschein auszuhändigen. Sollten Sie schon eine Reise gebucht haben, zahlen Sie in keinem Falle bevor Sie nicht den Sicherungsschein in Händen haben.

Ob dieser Veranstalter überhaupt im Besitz eines Sicherungsscheines ist läßt sich über das
Veranstalterregister prüfen.

Was sind X-Reiseveranstalter?
Bei Reiseanfragen und Preisvergleiche im Internet tauchen immer mehr Veranstalter auf mit einem "X" im Namen. Das "X" steht für Dynamic Packaging. Im Grunde genommen ist das nichts anderes als eine Pauschalreise. Der Vorteil gegenüber einer normalen Pauschalreise ist der, daß das Programm bei der Zusammenstellung der Reise bei Abfrage nach dem günstigsten Flug sucht und diesen dann mit dem ausgesuchten Hotel verbindet. Fast jeder große Reiseveranstalter bietet solche Reisen mittlererweile an. Dies hat für den Kunden den Vorteil, daß diese Reise meist günstiger ist als die normale Pauschalreise. Nachteil: Sie können sich Ihren Flug nicht aussuchen, Die anfänglichen Stornogebühren sind sehr hoch. Verlangt werden bis zu 40 % der Reisesumme, normal wären 20 %.